Garda und Ungebung


Garda ist ein kleines Städtchen an dem Veroneser Ufer des gleichnamigen Sees.

Sein Name kommt vermutlich von dem germanischen Warte, was Wache, Kastell bedeutet. Ursprünglich bezeichnete dieser Name das hochmittelalterliche Kastell auf dem Rocca. Die Befestigung war von solch großer Bedeutung, dass sie dem gesamten See, dem antiken Benacus, ihren Namen gab.


Die nicht allzu weitläufige Umgebung beherbergt landschaftliche, historische und künstlerische Schätze. Die antike Ortschaft, direkt am See, liegt in einem Erdfleckchen zwischen dem kleinen Hafen und der Stadtmauer dgekennzeichnet von engen Gässchen und alten Gemäuern wie dem Palazzo dei Capitani.




Der Rocca, eine Anhöhe die Garda von Bardolino trennt, bietet den Trekking und Mountain Bike Begeisterten vielerlei Wege zum wandern und zugleich eine wunderschöne Aussicht auf den See, sowie eine alte Ruine zum besichtigen. Außer den Resten des Torre di Garda, einem Turm in welchem im Mittelalter Königin Adelheid von Borgogne, Witwe des Königs von Italien Lotario, eingeschlossen war, findet sich dort auch der l'Eremo dei Camaldolesi, erbaut Ende 600, und teilweise zu besichtigen (nur Kirche von San Giorgio).





Für Natur- und Sportliebhaber ist das Valle dei Mulini ein weiteres, nicht zu missendes Ziel, ein 7 km langer Weg der ein beeindruckendes, vom Bach Gusa-Tesina geformtes Tal durchquert.



Am Nordende des Golf von Garda befindet sich Punta San Vigilio, eine kleine und faszinierende Halbinsel im Eigentum der Grafen Guarienti aus Brenzone.

Im Inneren der Halbinsel kann man einen Park besuchen, welcher Erwachsenen und Kindern die Gelegenheit gibt spazieren, und einen Sprung in das klare Wasser der Sirenenbucht zu wagen. Entlang der zypressengesaeumten Allee kann man vom Park aus Villa Canossa erreichen, ein Bau des Sanmicheli aus 500, und schließlich die Locanda San Vigilio und die Bar Taverna mit ihrem kleinen Privathafen.


Verona

In weniger als 30km Entfernung von Garda befindet sich die "Skaliger Stadt", eine der wichtigsten Kunststädte Italiens, welche im Jahre 2000 zum Kulturerbe der UNESCO erklärt wurde.






Sehenswertes:

Arena di Verona
Teatro Romano
Casa di Giulietta
Ponte Pietra
Piazza delle Erbe
Ponte Vecchio






Hauptorte des Sees: